HOME | KONTAKT | IMPRESSUM

 

 

AKTUELLES

 

BERND ALOIS ZIMMERMANN

Biographie

Diskographie

Werkverzeichnis

Literatur (Auswahl)

 

DIE GESELLSCHAFT

Vorstand & Beirat

Mitglieder

Ziele

Satzung

Mitglied werden

 

WEBLINKS

 

 

 

 

 

Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft

 

 

 

 

 

eigene Veranstaltungen der BAZG (Archiv)

 

 

NACHRICHTEN der BAZG:

 

Am 18. August 2020 verstarb Frau Margrit S. Assmus im Alter von 89 Jahren. Mit ihr verliert die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft eines Ihrer Gründungsmitglieder. Neben Ihrer Tätigkeit als Psychologin engagierte Margrit Assmus sich immer wieder sozial und kulturell im Erftstädter Bereich: So pflegte sie unter anderem aufopferungsvoll Bernd Alois Zimmermanns Schwester Christine in deren letzten Lebensjahren; gemeinsam mit ihrem Ehemann Martin Assmus setzte sie sich auch dafür ein, dem 1974 neugegründeten Gymnasium Erftstadt-Liblar den Namen „Bernd-Alois-Zimmermann-Gymnasium“ zu geben – eine Initiative, die freilich am kulturellen Klima der damaligen Zeit scheiterte. Die Gründung der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft im Jahr 2014 hat sie von Anfang an unterstützt und deren Veranstaltungen und Aktivitäten mit großem Interesse verfolgt.

 

Die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft trauert um ihr ehemaliges Mitglied Dr. Eckart Wilkens, der am 27. Juli 2020 im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Geboren am 7. Juni 1942 in Hannover, absolvierte er ein Studium an der Kölner Musikhochschule (unter anderem bei Bernd Alois Zimmermann) und wurde 1967 an der Universität zu Köln mit einer Dissertation über iranische Musik promoviert. Schon hier zeigte sich die Weite von Wilkens‘ Interessen, die sich nie auf das im engeren Sinne Fachwissenschaftliche beschränkten, sondern Musik, Literatur, Kunst und Kultur in einen humanistischen Horizont stellten. Das machte ihn, der mehrere Jahrzehnte als Referent und Abteilungsleiter der Kölner Volkshochschule tätig war, zu einem höchst anregenden Lehrer für Erwachsene. 2014 zählte Wilkens zu den Gründungsmitgliedern der BAZG, der er bis 2016 angehörte; als Mitglied des Beirats bereicherte er sie immer wieder mit eigenwilligen und gedankenreichen Impulsen. Besonderes Engagement entwickelte er darüber hinaus als langjähriges Vorstandsmitglied der Rosenstock-Huessy-Gesellschaft.

 

Die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft trauert um ihr Mitglied Willy Giefer, der am 4. Februar 2020 im Alter von 89 Jahren in Brühl verstarb. Im Anschluss an ein Kirchenmusikstudium und eigene autodidaktische Kompositionsversuche studierte er bei Bernd Alois Zimmermann und Gottfried Michael Koenig an der Kölner Musikhochschule Komposition. Sein Schaffen wurde mit mehreren renommierten Kompositionspreisen ausgezeichnet. 2014 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der BAZG.

 

Bei der Mitgliederversammlung der BAZG am 6. Juni 2017 wurden die Herren Prof. Tilmann Claus, Prof. Michael Faust und Alexander Kleinschrodt einstimmig in den Beirat gewählt.

 

Die nächste Jahreshauptversammlung der Mitglieder der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft findet am 6. Juni 2017 um 19 Uhr statt. Ort und Tagesordnung werden fristgerecht mitgeteilt.

 

Die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft überreichte am 18. September 2016 im Rahmen der "Erftstädter Kulturtage" den beiden neuen Ehrenmitglieder die Urkunden: dem Dirigenten und Pianisten Bernhard Kontarsky und dem Pianisten  Aloys Kontarsky.

 

Aloys Kontarsky

 

Urkunde

Würdigung (von Andreas von Imhoff)

 

Bernhard Kontarsky

 

Urkunde

Würdigung (von Ralph Paland)

*****

 

Bei der Mitgliederversammlung am 19. Mai 2016 wurde als neue Schriftführerin der BAZG Frau

Dr. Claudia Valder-Knechtges einstimmig in den Vorstand gewählt.

Zudem wurden die Brüder Aloys Kontarsky und Bernhard Kontarsky für ihre Verdienste um das Werk von Bernd Alois Zimmermann als weitere Ehrenmitglieder der Gesellschaft vorgeschlagen und mit einhelliger Zustimmung gewählt. Die Urkunden und Würdigungen werden hier in Kürze eingestellt.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung wird allen Mitgliedern zeitnah zugestellt.

 

*****

 

Die nächste Mitgliederversammlung der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft findet am 19. Mai 2016 im Haus Giersberg in Bliesheim statt. Zu dieser wird fristgerecht mit Tagesordnung eingeladen.

Einladung

Tätigkeitsbericht

 

*****

 

Am Sonntag 24. April 2016 findet in Erftstadt die nächste Eigenveranstaltung der BAZG statt:

PRÉSENCE – Eine Konzertperformance für Musiker und Tänzer mit Werken von Bernd Alois Zimmermann und Michael Denhoff. Bei dem Konzert im Anneliese-Geske-Musik- und Kulturhaus werden auch Schüler-Kompositionen präsentiert, die während eines Musikworkshops für Erftstädter Musikschüler in der Auseinandersetzung mit der Musik Zimmermanns entstanden.

Pressetext

Flyer

 

*****

 

Am letzten Tag der Erftstädter Kulturzeit 2015 trug zu dem allgemeinen Erfolg die Veranstaltung der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft „Tod – Macht – Freiheit“ bei. Es ging um das letzte große Werk von Elias Canetti „Die Befristeten“, das der WDR als Hörspiel 1966 mit der Musik von Bernd Alois Zimmermann produziert hatte. Manfred Schoof und sein Quintett setzten damals die musikalischen Ideen mit ihrer Jazzformation um.

Das Hörspiel hatte man lange nicht mehr gehört, um so begeisterter waren die knapp 50 Besucher, die sich zum 11Uhr-Termin einfanden. Sie erlebten eine aufschlussreiche Erläuterungsrunde mit Prof. Manfred Schoof (Jazz-Trompeter), Dr. Stefan Strucken (Canetti-Experte), Frank-Michael Rost (Ohrland Verlag) und Dr. Ralph Paland (2. Vorstand der BAZG und Diskussionsleiter). Für viele der Anwesenden war das Hörspiel eine Premiere, die sehr beeindruckte und mit Applaus aufgenommen wurde. Dank an alle Mitarbeiter und an die Kulturverwaltung Erftstadt, Frau Liedemann und die Leiterin der Musikschule Susanne Petersdorff für das Gelingen der Veranstaltung.

 

v.l.: Frank-Michael Rost; Dr. Ralph Paland; Prof. Manfred Schoof; Dr. Stefan Strucken (Foto: Dr. Andreas von Imhoff)

 

 

*****

 

Bei der Mitgliederversammlung am 25. März 2015 wurde Dr. Andreas von Imhoff als Nachfolger des Gründungsvorsitzenden Eberhard Ronnewinkel zum 1. Vorsitzenden gewählt.

In den Beirat wurden Michael Denhoff und Eberhard Ronnewinkel  hinzugewählt.

 

*****

 

Die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft hat seit März 2015 zwei Ehrenmitglieder:

die Dirigenten und Komponisten Michael Gielen und Hans Zender.

Beiden wurden entsprechende Urkunden übermittelt.

 

Michael Gielen

 

Urkunde

Würdigung (von Ralph Paland)

 

Hans Zender

 

Urkunde

Würdigung (von Jörn Peter Hiekel)

*****

 

Die nächste Mitgliederversammlung der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft findet am 25. März 2015 statt. Zu dieser wird fristgerecht mit Tagesordnung eingeladen.

Eine musikalische Auftaktveranstaltung wird am 21. März 2015 im neuen Konzertsaal des Anneliese-Geske-Musik- und Kulturhauses in Erftstadt-Liblar, Gustav-Heinemann-Str. 1a stattfinden.

 

*****

 

Über die erste Sitzung von Vorstand und Beirat am 21. Mai 2014 im Geburtsort Bliesheim berichtete die Werbepost Ertstadt.

Ein großer Bliesheimer – auf den Spuren von Bernd Alois Zimmermann

 

Vorstand und Beirat vor dem Geburtshaus von Bernd Alois Zimmermann in Bliesheim vor der Sitzung am 21. Mai 2014:

 

Foto: Claudia Scheel

 

*****

 

Am 8. März 2014 gründete sich in Erftstadt die

Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft e.V.

 

 Foto: Bernd Rosenbaum

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES  |  BERND ALOIS ZIMMERMANN  |  DIE GESELLSCHAFT

 

 

 

 

© 2014  BAZG